ALLGEMEINE ANWEISUNGEN

Ihr Holzboden braucht die richtige Pflege und Reflexion. Bei Verschütten von Wasser oder anderen Flüssigkeiten sofort abwischen. Um hartnäckige Flecken zu entfernen, wenden Sie sich an Ihren Parketthändler.

Eine wichtige Voraussetzung für die Langlebigkeit von Holzbodenbelägen ist ein angenehmes Raumklima mit einer Temperatur von ca. 20 °C und einer relativen Luftfeuchtigkeit von 50 % bis 60 %. Sie können die genannten Bedingungen mit Hilfe eines elektronischen Feuchtigkeitsmessers oder einer Haus-Wetterstation überwachen (dies ist besonders während der Heizperiode wichtig). Die optimale relative Luftfeuchtigkeit kann mit elektrischen Luftbefeuchtern aufrechterhalten werden.

Die größten Feinde von Bodenbelägen sind Wasser und Sand. Der Boden wird durch sauberes Reinigen mit einem Besen, Abstauben und gelegentliches Reinigen mit einem feuchten, aber nicht nassen Tuch gepflegt. Bodenbeläge dürfen nicht mit Wasser gereinigt werden, da dies das Produkt beschädigen kann (das Produkt kann aufquellen). Auch die Verwendung von Wassersaugern ist nicht erlaubt.

Für die tägliche Pflege wird empfohlen, Bodenreiniger zu verwenden, die gemäß den Anweisungen auf ihnen verwendet werden sollten.

Zur Reinigung von Schmutz, wie z.B. Sand, verwenden Sie einen Staubsauger mit weichem Aufsatz, einen weichen Besen oder ein Tuch. Legen Sie an den Eingängen eine hochwertige Matte auf den Bodenbelag, die das Eindringen von Sand verhindert.

Auf die Beine von Stühlen, Tischen und anderen Möbeln sollten Sie Filzgleiter legen, die geklebt und nicht mit Nägeln befestigt werden müssen. Bewegen Sie die Möbel nicht durch Ziehen, sondern heben Sie sie an und bewegen Sie sie.

Es wird nicht empfohlen, Bodenbeläge in Feuchträumen wie Saunen und Badezimmern zu verlegen.